2019-08-01 Staatsmeisterschaften in Innsbruck 12 Teilnehmer 8 x Gold

LA Stadion Innsbruck Bei sommerlichen Bedingungen fanden im USI Innsbruck die heurigen Meisterschaften am 20./21. Juli statt. Insgesamt waren 114 Sportler aus 26 Vereinen in die Tiroler Metropole gereist, 12 davon aus unserem Verein.
Aus Vereinssicht war es eine durchaus erfolgreiche Meisterschaft. Natürlich aber auch aus Sicht von Mike Tumfart, T12, er holte sich nämlich gleich dreimal einen Staatsmeistertitel. Auch Bernhard Schalk, T36, war mit zwei Goldmedaillen mehr als nur zufrieden. Thomas Mellitzer, T13, Wolfgang Moll, T13 und Petra Pfalzer, T38, krönten sich je einmal zum Österreichischen Staatsmeister.
Hochbrisant war der vereinsinterne Zweikampf bei den Sehbehinderten über die 1500m Distanz. Mike Tumfart und Thomas Mellitzer lieferten sich ein sehenswertes Duell über die gesamte Strecke, das schließlich Tumfart mit wenigen Zehntelsekunden Vorsprung im Zielsprint für sich entscheiden konnte. Mellitzer holte am zweiten Wettkampftag über die 5000m noch einmal alles aus sich heraus und ließ den leicht favorisierten Patrick Bitzinger vom VSC Wien keine Chance.
Für Bernhard Schalk, er musste letztes Jahr wegen einer Verletzung bei der ÖstM passen, zahlte sich die Reise nach Westösterreich vollends aus, vor allem die 8,48m im Kugelstoßen waren stark.
Eine regelrechte Medaillengarantin ist Petra Pfalzer, sie siegte mit recht guten 11,51m im Diskuswerfen.
Das erste Mal überhaupt dabei, war die sehbehinderte Melanie Prehsegger. Meli ist nicht nur von der Leichtathletik begeistert, sondern vor allem vom Weitsprung, den möchte sie in Zukunft forcieren.

 

Letzte Aktualisierung ( Saturday, 24. August 2019 )