Home arrow Berichte arrow 2013-02-25 ABSV Wien unterliegt bei Premiere der Sehbehindertenfußballer

Statistics

Besucher: 2466820

Login Form













An dieser Stelle möchten wir uns auf das Herzlichste für die kostenlose Bereitstellung des Webspaces der Firma Sofa Creativ Media bedanken!

2013-02-25 ABSV Wien unterliegt bei Premiere der Sehbehindertenfußballer PDF Drucken E-Mail

ABSV ManschaftAm 22. Februar kam es vor 23 Zuschauern in der Halle der PVA Wien, zum freundschaftlichen  Aufeinandertreffen unserer sehbehinderten Fußballer gegen den Vienna Gehörlosen Sport und Kulturverein. Das erste Mal überhaupt seit Bestehen unserer Fußballsektion (Oktober 2012), dass unsere Kicker sich einem Wettkampf stellten. Die Gehörlosensportler, sie spielen als Tabellenführer zur Zeit um den Meistertitel in der österreichischen Liga für Gehörlose, waren über die gesamte Spielzeit zwar überlegen, trotzdem ging unsere Mannschaft durch einen wunderbaren Heber von Wolfgang Moll mit 1 : 0 in Führung. Darauf folgte von den Gegnern minutenlanges Pressing und auch bald der Ausgleich. Dank einiger Traumparaden unseres Tormannes Matias Costa, ging es nach 30 min. mit 1 : 3 in die Halbzeit.

Mit frischer Motivation aus der Pause zurückgekommen, vergab Thomas Mellitzer nur knapp den Anschlusstreffer für den ABSV und im Gegenzug fiel das 1 : 4. Noch einmal ein Weitschuss von Moll und ein etwas zu steil ausgefallener Lochpass von Mellitzer auf Bernd Schwarz, und vorbei war es mit der Möglichkeit auf einen Anschlusstreffer. Die spielerisch überlegenen Gehörlosensportler erhöhten auf 1 : 5, und mit etwas mehr Nachdruck hätten sie wohl auch noch den sechsten Treffer gelandet.

Trainer Simon Manzoni zeigte sich zufrieden mit dem Test: „Man hat gesehen, dass sich die Trainingsarbeit seit Oktober bezahlt gemacht hat. Unsere Spieler haben sich weiter entwickelt und werden sicher noch stärker werden in naher Zukunft. Natürlich ist es für einen Sehbehinderten ungleich schwerer so ein Tempo auf technisch gutem Niveau zu spielen wie normal Sehende, aber es war ein sehr guter Test um einmal zu schauen wo wir stehen!“  

Text: Charly Mayr

 

Letzte Aktualisierung ( Monday, 3. February 2014 )
 
< Zurück   Weiter >