Home arrow Berichte arrow 2012-10-15 ABSV Wien gewinnt Torballturnier beim VSC Wien

Statistics

Besucher: 2393744

Login Form













An dieser Stelle möchten wir uns auf das Herzlichste für die kostenlose Bereitstellung des Webspaces der Firma Sofa Creativ Media bedanken!

2012-10-15 ABSV Wien gewinnt Torballturnier beim VSC Wien PDF Drucken E-Mail

ABSV siegt beim VSC TurnierLangsam nähert sich der Termin der diesjährigen Torball-Meisterschaft (24.11.2012 in Linz) und so trat der ABSV Wien als gleich in jener Formation beim heurigen Torballturnier des VSC Wien an in welcher man auch an der Meisterschaft teilzunehmen plant. Jürgen Kammerer, Christian Punz, Harald Fiedler sowie Peter Martinek wurden von ABSV-Torballtrainer Erich Geyer nominiert um sozusagen eine Übersicht der aktuellen Form der Mannschaft zu erhalten.

8 Herren- sowie 5 Damenteams wurden von Veranstalter VSC Wien eingeladen wobei die Herren eine einfache Punkterunde nach dem Modus jeder gegen jeden absolvierten.

Nach einer guten Vorstellung siegte der ABSV mit 3:1 über Salzburg und bekam es gleich darauf mit dem VSC Graz zu tun. Es war das Spiel von ABSV-Kapitän Christian Punz der den Steirern 3 Tore reinmachte und so seinem Team zu einer 3:0 Führung verhalf. Gegen Ende des Spiels drehte aber Graz auf und kam noch auf 3:2 heran. Dies war aber dann der Endstand.
Das Duell Tirol – ABSV Wien ist seid den letzten Jahren immer sehr brisant. In einem packenden Duell hatten wiederrum die Wiener die Oberhand und siegten knapp mit 3:2.
Im Wiener Derby gegen den VSC Wien wurde der Grundstein zum Sieg schon in der 1. Halbzeit gelegt. Wiederrum war es Christian Punz der nicht weniger als 5 Tore zum 9:3 Sieg beisteuerte. Nachdem der ABSV Wien auch das Team 2 des VSC Wiens deutlich besiegen konnte, lag man ungeschlagen und ohne Punkteverlust auf Platz 1 der Gesamtwertung.
Herausforderer Nummer 1 für die Rot-Schwarzen war der BSSV Dortmund. Nur 2 Punkte Rückstand sowie das etwas bessere Torverhältnis verriet den Mannen von Erich Geyer schon, dass es nun zum heimlichen Finalspiel um den Turniersieg gehen würde. Und das Spiel wurde genau das, was man sich hiervon erwartete: Es war totenstill in der Halle und die Spannung war in jeder Phase des Duells ungebrochen! Mit dem ersten Schuss ging Dortmund in Führung jedoch konnte der ABSV Wien durch Jürgen Kammerer im Gegenzug ausgleichen. Es ging hin und her. Schließlich wurde die letzte Spielminute angekündigt und die Dortmunder lagen mit 5:3 mit zwei Treffern vorne. Um die Chance auf den Turniersieg weiter zu wahren, durften die Wiener allerdings nicht verlieren. Der eingewechselte Peter Martinek erzielte mit dem für ihn ersten Wurf den Treffer zum 5:4. Etwa 5 Sekunden vor Spielende gelang Jürgen Kammerer mittels Gewaltschuss sogar noch der Ausgleich zum 5:5. Das war’s. Das Spiel war zu Ende, der Jubel im ABSV-Lager groß.
Als auch das letzte Duell gegen Berlin deutlich mit 11:4 gewonnen werden konnte, war auf Seiten des ABSV Wien alles rosarot. Ungeschlagen ist es ihnen gelungen, dass Turnier zu gewinnen.

Ergebnis:
1. ABSV Wien, 2. BSSV Dortmund, 3. Tirol, 4. VSC Graz, 5. VSC Wien 1, 6. BSV Berlin, 7. Salzburg, 8. VSC Wien 2

 

Letzte Aktualisierung ( Sunday, 2. June 2013 )
 
< Zurück   Weiter >